Herzlich Willkommen zu meiner Webseite Bilderstop.de,  hier findest Du Artikel zu dem das Thema „Stop Bilder“ – sprich Stopp den Moment.

Unsere Seite lÀdt ein um zu verweilen an Objekten,Kunstwerke oder nicht bekannte Artikel die es lohnen hier Online  gestellt zu werden.

Eine Begegnung solcher Ausschnitte des Lebens findet man heute sehr schnell, man kann Ihnen nicht entkommen – Sie waren schon immer da.

Oftmals an jeder Landstraße findet sich der Augenblick zum festhalten, aber nicht nur Dort.

Juli 4th, 2010 | Allgemein | No Comments »

  Bad Kreuznach hat auch sein eigenes „Klein Venedig“ und es ist leicht zu erreichen.

 Von dem VFL Parkplatz aus geht es in die Richtung Faust-Haus b.z.w Krankenhaus St.Marienwörth, auf diesem Wege geht es ĂŒber die WilhelmsbrĂŒcke und von   dort aus Richtung „Magister-Faust-Gasse“ in die Neustadt von Bad Kreuznach.

 

 Hier kommt man Automatisch zur EllerbachmĂŒndung dem Gerberviertel oder auch unserem klein Venedig.

April 5th, 2012 | Allgemein | No Comments »

Hindenburg-Blick bei Odernheim in der NĂ€he von Bad Kreuznach.
Eine wunderschöne Landschaft und eine Aussicht die sich Lohnt, aber man sehe selbst.

November 1st, 2010 | Allgemein | No Comments »

Quellenhof

Der Blick auf das Hotel der Quellenhof in Bad Kreuznach

Eine Wunderschöne Aufnahme habe ich hier , die das Bild bei Nebel auf den Quellenhof im Nachtigallenweg aus Bad Kreuznach zeigt.
Das Hotel-Restaurant ist eher traditionell und Weltweit bekannt, es hat 4 Sterne und gehörte Alex Jacob der nun leider am 11.07.2010 im alter von 74 Jahren verstarb.

Der Blick auf das idyllisch gelegene Haus mit der BrĂŒcke ist ein Bild wert und ganz klar das dieses hier veröffentlicht wird.

Homepage des Quellenhof Klick Hier

Juli 12th, 2010 | Allgemein | No Comments »


Die BrĂŒckenhĂ€user das Wahrzeichen von Bad Kreuznach, gelegen an dem Kornmarkt also es ist die alte NahebrĂŒcke. Im Grunde liegen die BrĂŒckenhĂ€user zwischen der alten und der Neustadt, wobei hier die Neutstadt also die Altstadt ist. Die verbindende BrĂŒcke „alte NahebrĂŒcke“ wurde wohl schon vor dem Jahre 1311 errichtet, Urkundlich das erstemal 1495 ausfĂŒhrlich beschrieben.

Auf dem einen Bild ist noch ein Original Einschuss von 1632 zu sehen,die Weinstube so wie viele andere Loakle stehen Leer.
Schade, aber denoch ein „Bilderstop“ Wert.

Juli 8th, 2010 | Stadtkunstwerke | No Comments »